Das neue Jahr beginnt auf den Kiribati-Inseln

Die ersten, die das neue Jahr 2011 begrüßen dürfen, sind die Bewohner der Kiribati-Inseln im Südpazifik. Wenn es in Mitteleuropa gerade ein mal 11 Uhr am Vormittag ist, ist der letzte Tag des Jahres 2010 hier vorbei und das neue Jahr 2011 kann begrüßt werden.

Kiribati ist ein Inselstaat im Pazifik. Auf den Inselgruppen leben etwas mehr als 100.000 Menschen.

Die erste große Sylvesterparty dürfte es allerdings nicht auf den Kiribati-Inseln im Südpazifik geben sondern in Sydney. Der Jahreswechsel 2010/11 wird hier um 14 Uhr Mitteleuropäischer Zeit gefeiert.

Die letzten, die das neue Jahr begrüßen werden, sind die Bewohner der Pazifikinsel Samoa. Samoa und Kiribati liegen gar nicht einmal so weit auseinander, getrennt werden die beiden Inselgruppen allerdings durch die Datumsgrenze, die quer durch den Südpazifik verläuft.

Datumsgrenze

Die Datumsgrenze verläuft in der Nähe des 180. Längengrads durch den Pazifischen Ozean. Beim Überschreiten dieser Grenze ist das Kalenderdatum zu wechseln. Reist man von West nach Ost, gelangt man in den vorangegangenen, bei umgekehrter Richtung in den nächsten Kalendertag.

Kiribati war lange Zeit durch die Datumsgrenze geteilt, im Zuge der Entwicklung des Staates entschied man sich dann aber, dass der gesamte Inselstaat komplett westlich der Datumsgrenze liegen sollte. Die Veränderung, die bisher stärkste Verschiebung der Datumsgrenze Richtung Osten, wurde am 1. Januar 1995 wirksam. Diese Anpassung führte dazu, dass das östlichste Eiland Kiribatis offiziell der erste Teil der Welt war, der das Jahr 2000 begrüßen konnte. Werbeträchtig wurde diese Insel daher in Millennium Island (deutsch etwa Jahrtausendinsel) umbenannt.


Insel Lexikon News vom 27.12.2010

Insel Lexikon | Impressum | Insellexikon | 2017