Flugzeug zerbricht bei Landung auf San Andrés

Bei der Landung auf der kleinen Ferieninsel San Andrés ist am Wochenende eine Boing 737 in drei Teile zerbrochen. Bei dem Flugzeugunglück gab es ein Todesopfer, eine 73jährige Passagierin starb im Krankenhaus an einem Herzanfall. Fünf Menschen wurden schwer verletzt. Insgesamt war das Flugzeug mit 131 Menschen besetzt gewesen, von denen alle verletzt wurden.

Die Boing 737 war beim Landeanflug auf die Karibikinsel gewesen, als sie wohl vom Blitz getroffen worden war. Das Flugzeug stürzte auf die Piste, der Pilot konnte aber schlimmeres verhindern, so dass eine Katastrophe verhindert werden konnte.

San Andrés liegt in der Karibik und gehört zu Kolumbien. Die Insel wird hauptsächlich von Touristen aus Kolumbien besucht, die dort zollfrei einkaufen können. An Bord der Unglücksmaschine waren auch vor allem Kolumbianerinnen und Kolumbianer gewesen, aber auch zwei Deutsche und fünf Franzosen.


Insel Lexikon News vom 16.08.2010

Insel Lexikon | Impressum | Insellexikon | 2017