Die zehn größten Inseln der Welt

Die mit Abstand größte Insel der Welt ist die Insel Grönland im Nordatlantik. Sie ist fast drei Mal so groß wie Neuguinea im Südwestpazifik auf Platz zwei. Großbritannien belegt in der Top 10 der größten Inseln der Welt Platz acht. Nach Grönland und den Baffin-Inseln ist Großbritannien damit die drittgrößte Insel im Nordatlantik.

Australien fehlt in der Liste der größten Inseln, da es sich um einen Kontinent handelt.

Liste der zehn größten Inseln der Welt


Insel
Lage der InselFläche in Quadratkilometer
1. Grönland Nordatlantik 2.175.597
2. Neuguinea Südwestpazifik 786.000
3. Borneo Westpazifik 743.122
4. Madagaskar Indischer Ozean 587.042
5. Baffin-Insel Nordatlantik 507.451
6. Sumatra Indischer Ozean 473.605
7. Honshu Pazifischer Ozean 230.316
8. Großbritannien Nordatlantik 229.883
9. Victoria-Insel Arktischer Ozean 217.291
10. Ellesmere-Insel Arktischer Ozean 196.236

Kleinste Insel der Welt

Die kleinste Insel der Welt zu bestimmen ist hingegen nicht ganz so einfach wie es bei der größten Insel ist. Wenn jeder Felsbrocken im Meer per Inseldefinition schon eine Insel ist, müsste man dafür ja den kleinsten Flecken in den Weltmeeren finden.

Kleinste bewohnte Insel der Welt

Selbst die kleinste bewohnte Insel der Welt zu bestimmen fällt schwer. Denn gerade bei so wenigen Bewohnern kann sich die Zahl schnell ändern. Auf Comino, einer Insel im maltesischenArchipel zwischen Matla im Süden und Gozo im Norden wohnen beispielsweise vier Menschen. Aber Süderoog, Teil der Nordfriesischen Inseln unterbietet dies wohl mit nur zwei Einwohnern und nimmt für sich in Anspruch, die kleinste bewohnte Insel der Welt zu sein.

Einsamste bewohnte Insel der Welt

Auch den Titel einsamste bewohnte Insel der Welt beanspruchen gleich mehrere Inseln für sich. Ist es Pitcairn, die Insel der Bounty-Meuterer im Pazifik mit 40 Einwohnern. Oder Tristan da Cunha, einer Inselgruppe im südlichen Atlantik mit 280 Einwohnern, die als entlegenste der bewohnten Inseln der Welt gilt?



 

Insel Lexikon | Impressum | Insellexikon | 2017