Kaffeklubben-Insel: Nördlichste Insel der Welt

Die Kaffeklubben-Insel ist eine kleine, an der Nordspitze Grönlands gelegene Insel. Die Kaffeklubben-Insel wird allgemein als die nördlichste Insel der Erde angesehen.

Die Insel ist nur etwa ein Kilometer lang. Entdeckt wurde Kafffeklubben im Jahr 1900 von Robert Edwin Peary. Erstmals betreten wurde die Insel dann 1921 von dem dänischen Forscher Lauge Koch. Lauge Koch gab der kleinen Insel dann auch ihren Namen, er benannte sie nach dem Kaffeeklub (Kaffeklubben) im Museum für Mineralogie in Kopenhagen.

Lage der Kaffeklubben-Insel

Die Kaffeklubben-Insel liegt auf 83° 39' 42" nördlicher Breite und 30° 36' 36" westlicher Länge, 37 Kilometer östlich vom grönländischen Kap Morris Jesup. 1969 wurde dann errechnet, dass die Nordspitze der Insel 750 Meter nördlicher liegt als Kap Morris Jesup. Damit ist die Kaffeklubben-Insel das am weitesten nördlich gelegene feste Land der Welt. Die Entfernung bis zum geographischen Nordpol beträgt 705,58 Kilometer.

Die Insel ist unbewohnt.

Name der Insel

Kaffeklubben, spanisch Isla del Club de Café, Kaffeeclub, The Coffee Club Island, Inuit: Qeqertaat.

Ist die Kaffeklubben-Insel wirklich die nördlichste Insel der Welt?

Noch weiter nördlich der Kaffeklubbeninsel liegen einige Kiesbänke. Allerdings ist umstritten, ob diese wirklich als beständige Landflächen und Inseln angesehen werden können. Argumentiert wird, das solche Sand- und Kiesbänke in der Regel wenig dauerhaft sind, vom Treibeis überlagert oder vom Meer überspült werden können. Damit ist die Kaffeklubben-Insel wohl wirklich die nördlichste Insel der Erde.

Noch nördlicher als die Kaffeklubben-Insel?

Oodaaq

Eine dieser Kiesbänke war/ ist wohl Oodaaq. Dieser Fleck im Eismeer liegt nur 704,02 Kilometer vom Nordpol entfernt. Entdeckt wurde das Stück Land 1978, gesichtet als dunkler Fleck im Eismeer. Benannt wurde die Stelle nach demjenigen Eskimo, der Robert Peary 1908/09 auf seiner Forschugnsreise zum Nordpol begleitete. 2001 konnte die Existenz von Oodaaq noch bestätigt werden. Anschließende Expeditionen konnten das kleine Stück Land nördlich von der Kaffeclub-Insel dann nicht mehr sichten.

ATOW1996 und RTOW2001

Noch nördlicher als die Kaffeklubben-Insel liegen ATOW1996 und RTOW2001. Dabei handelt es sich wohl um Kleinst-Inseln. So soll ATOW1996 gerade einmal zehn mal zehn Meter messen und nur einen Meter aus dem Wasser herausragen. Allerdings hängt die Definition einer Insel nicht von ihrer Größe ab, sondern davon, ob sie dauerhaft ist und auch bei Flut aus dem Wasser ragt.



 

Insel Lexikon | Impressum | Insellexikon | 2017